Die Polyvagal Theorie in der Praxis 2

15. - 18. November 2018 in München

 

Die Neuordnung des nun dreigeteilten Autonomen Nervensystems durch Stephen Porges und die dadurch entstandene Zunahme an Komplexität stellen eine Herausforderung dar.

Vor dem Wissen um das Polyvagalsystem dachten wir: Wenn der Sympatikus auf diese eine Weise agiert, dann reagiert der Parasympathikus eben auch auf eine bestimmte Weise. Aus diesem linearen Denken wird nun ein viel komplexeres Beziehungskonstrukt der drei Anteile. Da sich jetzt vielfältigere Möglichkeiten ergeben, ist es wichtig im zweiten Polyvagal Kurs unser Wissen zu vertiefen, Zusammenhänge des Polyvagalsystems zu klären und dessen Be-Handlung zu wiederholen, vertiefen und erweitern. Das bedeutet erneut Theorie, sowie neue Behandlungsmöglichkeiten. Wir werden ebenfalls Fragen klären, die sich seit dem letzten Kurs zum Thema Polyvagale Theorie ergeben haben.

 

Variante der Behandlung des Polyvagalsystems

Miteinbeziehen des sakralen Anteils

Behandlung des Sozialen Nervensystems:

N. facialis, N. trigeminus 

Vertiefung der Theorie

 

Do 16:00-20:30, Fr & Sa 9:45-18:30 mit 2h Mittagspause, So 9:45 -14:00

Kursort: Craniosacral Seminar München, Grimmstraße 1, 80336 München  

Kursgebühr: 375 €  

Weitere Informationen und Anmeldung: unter www.heilkraft-der-stille.de

oder telefonisch unter 089-54785674

 

Auskunft zu inhaltlichen Fragen:

Tel.: 0 64 32 - 91 12 42 mit Anrufbeantworter

schneider.cranio@gmail.com

 

jacquelineschneider.de